DIE IDEEÜBER UNSVERANSTALTUNGENPRESSE UND BILDERKONTAKTPARTNER
aktuelle VeranstaltungVeranstaltungskalenderRückblickOrte und Wege
 

Veranstaltungen der ‚Brücke – Ökumenisches Forum HafenCity’
und des Laurentiuskonventes 2014

Stand 05. 09. 2014
(kursiv: Veranstaltung von Partnern und Gästen des Ökumenischen Forums)

 

 

 

 

 

 

 


Samstag, 27. September, 13.30 - 17.30 Uhr

Schätze des Glaubens teilen

Bei uns zu Gast sind unsere Freunde von der Vineyard-Bewegung, um die Schätze ihres Glaubens mit uns zu teilen. Zusammen laden wir ein zu einem lockeren Nachmittag voller Musik, Workshops, Snacks und Interviews.

Vineyard (engl. für Weinberg) ist eine internationale Bewegung, die in den 1970er Jahren in den USA entstand. Heute zählen sich weltweit etwa 2000 Gemeinden zur Vineyard, die sich nicht als klassische Freikirche, sondern als Bewegung innerhalb der Kirche versteht. So gibt es nicht nur Vineyards mit freikirchlichem Charakter, sondern auch Vineyard-Gemeinschaften innerhalb der evangelischen und der katholischen Kirche. Deswegen ist die Einheit und Zusammenarbeit der Kirchen auch ein großes Anliegen der Vineyard, wie der Gründer der Bewegung, John Wimber, einmal sagte: „Wir sind nur ein Gemüse im großen Eintopf Gottes.“ Sie hat es sich auf die Fahne geschrieben, gesellschaftsrelevante Gemeinde zu sein und das Evangelium Jesu Christi zeitgemäß zu leben.

Ablauf:

13.30 Uhr: Meet and Greet mit Snacks

14.00 Uhr: Einstieg, Begrüßung und Worship

14.30 Uhr: Interview auf unserem roten Sofa mit ca. drei Vineyard-Mitgliedern, die

gerne und offen über ihren Glauben etc. sprechen

15.15 Uhr: Kaffeepause

15.30 Uhr: Workshops

a) Songwriting

b) „Vom Himmel hören“

c) Theologisch: Reich Gottes

d) Vineyard-Männchen

16.15 Uhr: Kaffee und Kuchen

16.45 Uhr: Fishbowl oder Murmelgruppen

17.15 Uhr: Geistlicher Abschluss




 

Dienstag, 30. September ab 19 Uhr
Jüdisches Leben in Hamburg. Filmabend mit Einführung durch die Regisseure und anschließender Diskussion. Eintritt frei.

Der Film „Rosenberg“ (1990, ca. 30 Min.) von Gabriel Bornstein erzählt von einem Juden, der nach 50 Jahren in die Hansestadt zurückkehrt.
In dem Film „Talmud-Tora-Schule: Zwischen Gestern und Morgen“ (2005, ca. 8 Min.) beschwört die Regisseurin Gisela Floto die Geister der Vergangenheit in den Räumen dieser besonderen Schule.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Info-Pavillons Hannoverscher Bahnhof.




 

Sonntag, 12. Oktober, 18.00 - 18.30 Uhr

Taizégebet

Zur Ruhe Kommen - bei Stille und Gesang

Ort: Ökumenische Kapelle


 


 

Samstag und Sonntag 25. / 26.Oktober

Tanzworkshop mit Pater Saju SJ


 


 

Akademiewoche 2014 – rund um den Reformationstag

Motto: „…denn ich war fremd“

 

 


 

Dienstag, 04. 11. 2014 18 Uhr FeierAbend

Eine Abendfeier

zum Tag des Ehrenamtes

für ehrenamtlich Engagierte

in Politik, Kirche, Stadtteil…

ökumenisch und wertschätzend.

 

Weitere Informationen folgen.



Mittwoch, 05. November 2014, 18.00 - 19.45 Uhr

Heilsames Singen

in der Ökumenischen Kapelle HafenCity

 Gesang ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Yehudi Menuhin

Einfache Lieder singen, ohne Noten, sich von Melodien tragen lassen und Entspannung finden durch häufiges Wiederholen, mit leichten Bewegungen und meditativen Tänzen, begleitet von instrumentalen Klängen. Mit Atemarbeit und Stimmbildung und selbst erzeugten Klangteppichen werden wir durchlässig für die Schwingungen des Gesangs im Körper. Wir bringen den Verstand zur Ruhe und öffnen uns für das allmähliche Fühlen der Verbundenheit mit allem, was ist. Mehrstimmigkeit entsteht durch Begleitung mit Grundtönen und im Kanon. Wir singen Taizélieder, Mantren sowie spirituelle Gesänge verschiedener Kulturen.

Weitere Abende:12.11., 19.11, 26.11.2014

Leitung: Dörte Massow

Teilnahmebeitrag: € 36,- (für alle 4 Abende)




 

Sonntag, 09. 11. 2014, 18.00 - 18.30 Uhr

Taizégebet

Zur Ruhe Kommen - bei Stille und Gesang

Ort: Ökumenische Kapelle

 

 


 

09. bis 19.November Ökumenische FriedensDekade 2014

Motto: Befreit zum Widerstehen



 

Mittwoch, 12. November 2014, 18.00 - 19.45 Uhr

Heilsames Singen

in der Ökumenischen Kapelle HafenCity

 Gesang ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Yehudi Menuhin

Einfache Lieder singen, ohne Noten, sich von Melodien tragen lassen und Entspannung finden durch häufiges Wiederholen, mit leichten Bewegungen und meditativen Tänzen, begleitet von instrumentalen Klängen. Mit Atemarbeit und Stimmbildung und selbst erzeugten Klangteppichen werden wir durchlässig für die Schwingungen des Gesangs im Körper. Wir bringen den Verstand zur Ruhe und öffnen uns für das allmähliche Fühlen der Verbundenheit mit allem, was ist. Mehrstimmigkeit entsteht durch Begleitung mit Grundtönen und im Kanon. Wir singen Taizélieder, Mantren sowie spirituelle Gesänge verschiedener Kulturen.

Weitere Abende: 19.11, 26.11.2014

Leitung: Dörte Massow,

Teilnahmebeitrag: € 36,- (für alle 4 Abende)

 




 

Mittwoch, 12. November 2014, 19.30 - 21.30 Uhr

Singen mit dem neuen Gotteslob III

Vertiefung Advent/Weihnachten

Ein erstes Jahr mit dem neuen Gotteslob ist vergangen. Einiges hat sich bereits bewährt, anderes ist unbeachtet geblieben. Ein zweiter Anlauf kann gestartet werden.

Veranstalter: Erzbistum Hamburg/Pastorale Dienststelle/Fachbereich Kirchenmusik

Ansprechpartner: Norbert Hoppermann, Kirchenmusiker und Regionalkantor

Tel: 040/24877-461baumann@egv-erzbistum-hh.de

Ort: Ökumenische Kapelle

 




 

Samstag, 15. 11. 2014, 10 - 17 Uhr

3. Interreligiöser Frauenbegegnungstag

Erziehung im interreligiösen Dialog – Zusammenwachsen in unserer multikulturellen Gesellschaft

Gemeinsamkeiten finden und Unterschiede feiern – unter dem Jahresmotto der Interkulturellen Woche treffen sich Hamburger Frauen aus Kirchen und Moscheen seit vier Jahren über Monate hinweg regelmäßig. Für den dritten Frauenbegegnungstag wählten sie das Thema „Erziehung“ und bereiteten ihn gemeinsam vor. (2012 „Maria in Bibel und Koran“, 2013 „Frieden“).

Leitfragen für den aktuellen interreligiösen Dialog der Frauen: Was haben unsere Religionen und Konfessionen einzubringen mit ihren Heiligen Schriften? Was ist die Rolle der Frauen bei der religiösen Erziehung? Welchen Einfluss haben Religionen auf die friedliche Entwicklung der multikulturellen Gesellschaft? Welche Erwartungen gibt es aneinander und welche Hemmnisse erleben wir? Über welche gesellschaftlichen Strukturen geschieht die gegenseitige Beeinflussung und welche guten Beispiele der Praxis brauchen Beachtung?

Referentin: Prof. Dr. Ursula Neumann, Professorin für Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg;

Ökumenische Andacht, Islamisches Mittagsgebet;

Workshops in interkultureller und interreligiöser Besetzung,

gemeinsames Friedensgebet

 

Biologisches Mittagessen durch Café ElbFaire, Kuchen aus interkulturellen Küchen

Veranstalterinnen: Interreligiöses Frauennetzwerk Hamburg www.interreligioeses-frauennetzwerk.de

Verantwortlich im Ökumenischen Forum HafenCity: Dörte Massow, Laurentiuskonvent

Anmeldung erbeten bis 5.11.2014 bei ulrike.dorner@kirchenkreis-hhsh.de, Tel.: 040 58 95 02 53,

 




 

Mittwoch, 19. November 2014, 18.00 -19.45 Uhr

Heilsames Singen

in der Ökumenischen Kapelle HafenCity

 Gesang ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Yehudi Menuhin

Einfache Lieder singen, ohne Noten, sich von Melodien tragen lassen und Entspannung finden durch häufiges Wiederholen, mit leichten Bewegungen und meditativen Tänzen, begleitet von instrumentalen Klängen. Mit Atemarbeit und Stimmbildung und selbst erzeugten Klangteppichen werden wir durchlässig für die Schwingungen des Gesangs im Körper. Wir bringen den Verstand zur Ruhe und öffnen uns für das allmähliche Fühlen der Verbundenheit mit allem, was ist. Mehrstimmigkeit entsteht durch Begleitung mit Grundtönen und im Kanon. Wir singen Taizélieder, Mantren sowie spirituelle Gesänge verschiedener Kulturen.

Weiterer Abend: 26. 11. 2014

Leitung: Dörte Massow

Teilnahmebeitrag: € 36,- (für alle 4 Abende)

 




 

Mittwoch, 26. November 2014, 18.00 - 19.45 Uhr

Heilsames Singen

in der Ökumenischen Kapelle HafenCity

 Gesang ist die eigentliche Muttersprache des Menschen. Yehudi Menuhin

Einfache Lieder singen, ohne Noten, sich von Melodien tragen lassen und Entspannung finden durch häufiges Wiederholen, mit leichten Bewegungen und meditativen Tänzen, begleitet von instrumentalen Klängen. Mit Atemarbeit und Stimmbildung und selbst erzeugten Klangteppichen werden wir durchlässig für die Schwingungen des Gesangs im Körper. Wir bringen den Verstand zur Ruhe und öffnen uns für das allmähliche Fühlen der Verbundenheit mit allem, was ist. Mehrstimmigkeit entsteht durch Begleitung mit Grundtönen und im Kanon. Wir singen Taizélieder, Mantren sowie spirituelle Gesänge verschiedener Kulturen.

Leitung: Dörte Massow

Teilnahmebeitrag: € 36,- (für alle 4 Abende)

 

 



 

Sonntag, 14. 12. 2014, 18.00 - 18.30 Uhr

Taizégebet

Zur Ruhe Kommen - bei Stille und Gesang

Ort: Ökumenische Kapelle






 

Kulturpunkt im Ökumenischen Forum

Hamburger und Touristen können sich ab sofort auch im Foyer des Ökumenischen Forums über das Konzert- und Kulturangebot der Hansestadt informieren.

 

Die HamburgMusik GmbH und das Ökumenische Forum haben im Haus einen Kulturpunkt eingerichtet, einen Laptop mit Zugriff auf die Kulturangebote in der Stadt. Ebenso wie im „Elbphilharmonie Kulturcafé“ in der Mönckebergstraße haben Interessierte vom Terminal aus die Möglichkeit, die Informationen vieler Hamburger Kirchen, Museen, Konzertanbieter und anderer Kultureinrichtungen einzusehen.

 



Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12-14

Ökumenische Kapelle

geöffnet täglich von 10 bis 18.30 Uhr

Ausatmen und Atemholen
Tägliche Gebete in der Ökumenischen Kapelle

Mittagsgebet: Montag, Mittwoch und Freitag 13.00 - 13.15 Uhr
Abendgebet: Dienstag und Donnerstag 18.00 - 18.15 Uhr

Fair und Bio im Weltcafé
ElbFaire
Kuchen, Kaffee, Mittagsimbiss...
Speisen und Salate - bio und regional, Kaffee und Tee aus fairem Handel,
Kuchen aus der Biobäckerei, Säfte aus der Region

Faires zum Mitnehmen: Kaffee, Tee, Wein, Süßigkeiten, Geschenkartikel

Kontakt: weltcafe@elbfaire.de


 

Grüner Innenhof mit Spielplatz und Terrasse
Großer und kleiner Veranstaltungssaal

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11 - 18 Uhr,
Samstag 13 - 18 Uhr und nach Absprache


 

Hamburger Gruppe des Laurentiuskonvent
Dr. Gabriela Boni-Tamm, Jutta Boysen, Antje Heider-Rottwilm, Dr. Martin Heider,

Maria Lauel, Dörte Massow, Ludwig Massow

Mit-Bewohnerin auf Zeit: Vera Hofbauer
Telefon 040 – 369002 782

 

 


Ökumenische Hausgemeinschaft mit dem Laurentiuskonvent

Shanghaiallee 12-14, 20457 Hamburg

U4 Haltestelle HafenCity Universität
U1 Haltestelle Meßberg
Bus 111 Haltestelle Shanghaiallee
Metrobus 6, Haltestelle St. Annen

 

info@oekumenisches-forum-hafencity.de

www.oekumenisches-forum-hafencity.de
www.laurentiuskonvent.de
www.elbfaire.de


 




<noscript> <h1><a href="../linklist.html"><big><em>site index</em></big></a></h1> </noscript>